NoName Rucksack aus einem Webshop

Rucksack günstig und funktional  70Liter

NoName Rucksack aus dem Web

Heute schreibe ich über einen NoName Rucksack.
Wurde im Web günstig gekauft.

Inhalt 70 L
Farbe: Sahara
Material: starkes Canvasgewebe 100% Kunststoff mit Innensack laut Anzeige Wasserdicht — Duschtest war befriedigend
Befestigungsgurtsystem: teilweise für meinen Geschmack zu kurz gehalten.
Trägersystem: sehr bequem, aber ohne Rahmen und mit kurzem aber guten Bauchgürtel.
Seitliche Taschen mit Zipp und auch Kompressionsbändern
Auf der Frontseite 2 Taschen und eine große Steckaufnahme
Die Deckeltasche mit Zipp und groß genug für all die wichtigen Dinge im
Schnellzugriff.
Faire Preisklasse von € 80,– bis € 100,– je nach Lieferant
Werbeanzeigen

Das EDC = Alle Tage Conzept

Das beschriebene EDC wurde von Marinekampffliegern zusammengestellt und in seiner Grundzusammenstellung ausgegeben.
Es enthält fast alle Teile die in der Natur zum Überleben notwendig sind. Es fehlt lediglich nur ein Zunderpacket und eine kleine Fischerausrüstung. Die Erste Hilfe muß man gesondert bei sich haben. Was meist klar ist.
Die Fotos erklären sehr gut was in der stabilen Box enthalten ist.
Inhalt:  Ein schreibender Kobutan
Kompass
Flaschenhalter
Drahtsäge
Magnesiumstab + Zündeisen
Aludecke
starkes Pfeiferl
Led Taschenlampe mit Fokusverstellung
Taschenmesser mit Glasbrecher und Gurtschneider
Parakordband mit Kompass, Pfeiferl und Feuerstarter im Verschluss
Werkzeugkarte in Scheckkartenformat
sehr stabile Box mit Kordelgriff

Kostenpunkt ca. 49,00 Euro

Mein T-Shirt das unbekannte Teil ……

Bei einem Überlebenskurs/seminar geht es nicht nur darum, Vorräte zu sammeln. Es geht auch darum, alles um dich herum – oder dich – in einem Überlebensszenario zu nutzen. Wie Sie im unten angeführten Video sehen können, hat sogar ein einfaches T-Shirt mindestens ein paar Dutzend Überlebensanwendungen.

Hier ist eine Liste, aber ich empfehle, das Video zu nutzen, so dass Du sehen kannst, wie die Verwendungen eingesetzt werden.

  1. Bedecke deinen Kopf.
  2. Schütze deinen Hals.
  3. Kühl deinen Nacken.
  4. Mach ein Sitzkissen.
  5. Mach ein Kissen für den erholsamen Schlaf.
  6. Zunder machen.
  7. Stellen Sie Sammeltuch her.
  8. Trage Sticks.
  9. Als eine Maske.
  10. Als Topflappen.
  11. Reinige deine Töpfe.
  12. Reinige deine Hände.
  13. Reinige deine Ausrüstung.
  14. Als Binde.
  15. Als Halterung für eine Schiene z.B. am Bein.
  16. Als Aderpresse.
  17. Wasserfilter.
  18. Signal für Hilfe.
  19. Markiere eine Spur.
  20. Knüpfe eine Tasche.
  21. Lagerstock mit Tasche verbinden.
  22. Schusswaffen reinigen.
  23. Einen Unterstand bauen = Seilersatz.
  24. Mach eine Fackel.
  25. Den Angreifer blenden = Selbstverteidigung

Video zur T-Shirt Verwendung

Packen Sie ihren Wanderrucksack rückenschonend

Liebe Bushcrafter, wenn Sie die folgenden Tipps befolgen, können Sie auf Ihrer nächsten Wanderung tauben Händen und Armen sowie schmerzenden Schultern die zu frühzeitiger Erschöpfung führen vorbeugen:

Schwere Ausrüstungsgegenstände gehören möglichst nahe an Ihren Rücken und relativ weit nach oben in den Bereich zwischen die Schultern und den mittleren Rückenbereich. Dadurch zieht Sie der Rucksack nicht nach hinten in eine ungünstige Körperhaltung. Natürlich ist darauf zu achten das diese Gegenstände nicht direkt auf den Rücken drücken.

Nach unten ins Bodenfach kommen z. B. Bekleidung, die Sie nicht ständig benötigen, und leichte Dinge.
Mittelschwere Gegenstände positionieren Sie oben außen.
Kleinigkeiten, die schnell griffbereit sein sollten (z. B. Sonnencreme, Erste Hilfepack, Karte, kleine Jause, Taschenlampe, Handbeil, Handsäge ) kommen in die Deckel- oder Außentasche.
Trinkflaschen werden außen am Rucksack verstaut oder um den Körper getragen. So ist ohne Umlastung des Rucksacks eine Wasseraufnahme möglich. Eine Wasseraufnahme muß auch im Gehen möglich sein.
Fixieren Sie Ihren Rucksack oberhalb der Taille. Ziehen Sie die Kompressionsriemen des Rucksacks so straff wie möglich an. Das zieht die Last möglichst nahe an Ihren Rücken und entlastet ihn damit.
Die Voraussetzung jedoch ist ein funktioneller Rucksack. Ich selber bevorzuge Produkte die von bekannten Produzenten mit Extremkundschaften (Bergsteiger, Armee) erzeugt werden. Der Preis eines guten Rucksacks relativiert sich bei seiner langen Lebensdauer. Je besser das Material um so länger ist es gut nutzbar. Aber man muß auch wissen das nicht jedes Produkt für jeden Menschen gleich gut ist. Das ist wie beim Schuhkauf. Der eine Leisten ist etwas weiter der Andere etwas enger. Beide haben die selbe Größe und passen unterschiedlich.

So, und jetzt eine Frage an die geschätzten Leser. Wo würdet Ihr den Regenschutz bei einer Wanderung plazieren? Schreibt mir und gebt Eure Ideen zum Besten.

Alles Gute
Alex

OutdoorAbenteuer am Camp&Abenteuer Sommercamp in der Südsteiermark

Wir wollen uns heuer mit direkten Tipps und Outdoorgeschichten vom BushcraftingCamp im MotorikPark in Gamlitz bei euch melden……..

Alle Infos zum Camp findet Ihr unter www.campundabenteuer.eu

Auf bald

PLA_A3_BushcraftingCamp2017_final

Grillanzünder aus recycelten Abfällen

Grillanzünder selbst gemacht – ökologisch aus recycelten Abfällen

Grillen ist für mich im Sommer ein Muss! Um die Glut in Gang zu bekommen, benutze ich meist diese kleinen weißen Grillanzünder. Doch was ist da eigentlich drin? Es handelt sich um kleine Chemie-Bombe aus diversen Erdöl-Nebenprodukten, z.B. Kerosin oder Petroleum. Umweltfreundlich ist das nicht gerade. Anzünder selbst herzustellen ist sehr einfach. Hierfür werden lediglich häufig anfallende Abfallprodukte benötigt. Alles was du brauchst ist wahrscheinlich schon im Haus: leere Eierkartons Sägespäne (oder ähnliche brennbare Abfälle) Wachsreste von Kerzen

fb-grillanzuender-selber-machen-aus-recycelten-abfaellen-1

Und so gehst du vor: Fülle die Mulden des Eierkartons mit Sägespänen und drücke diese etwas fest. Alternativ kannst du auch andere brennbare Materialien verwenden, z.B. Holzwolle, Nuss-Schalen, sogar Haferflocken oder Cornflakes tun ihren Dienst. Schmelze die Reste alter Kerzen in einem kleinen Topf, bis das Wachs komplett flüssig ist. Teelichter einfach auf die noch warme Herdplatte stellen, um sie zu schmelzen. Gieße etwas Wachs in jede Mulde, so dass die Sägespäne sich voll saugen und fest zusammen kleben. Lasse das Ganze für ca. eine Stunde abkühlen. Fertig sind die selbst gemachten Anzünder für Grill oder Kamin! Bei Bedarf kannst du nun einfach ein Segment abreißen und hast einen ökologischen und kostenlosen Grillanzünder zur Hand. Durch die Kombination von Sägespänen und Wachs brennt der Anzünder lange und mit guter Flamme, so dass sich Grillkohle oder auch das Kaminholz bestens damit entzünden lassen.

Quelle: http://www.smarticular.net/grillanzuender-selbst-gemacht-oekologisch-aus-recycelten-abfaellen/
Copyright © smarticular.net